Arbeitsgruppe "Energie und Klimaschutz"

Die Gruppe ist gerade dabei, sich über den nächsten Themenkomplex zu beraten, den sie als neuen Schwerpunkt wählen wird.

Themen:

Giengener E-Mobilitätstage

Von 2015 bis 2019 organisierte die Gruppe die jährlichen E-Mobilitätstage. Als das in seiner Art größte Event in der Region, wurde unter dem Motto "Giengen elektrisiert", die ganze Bandbreite aktueller Elektroautomobile vom E-Kleinwagen zur E-Luxuslimousine und zum E-Sportwagen gezeigt. Auch E-Busse und natürlich auch E-Scooter, E-Tretroller, E-Bikes, Pedelecs und ähnliches konnten die Besucher bestaunen und vor Ort auch ausgiebig testen. Das Anliegen der Agendagruppe war, den Besuchern mit ihrer Aktion zu zeigen, dass Elektromobilität im Praktischen funktioniert, dass sie Spaß macht und verknüpft mit intelligenten Verkehrskonzepten und genügender Ladeinfrastruktur, die Aufenthaltsqualität der Innenstadt durch weniger Lärm und Emissionen positiv verändern kann.

Giengener Energiegespräche

In unregelmäßigen Abständen bietet die Gruppe in dieser Reihe interessante Vorträge und Diskussionsrunden rund um die Themen regenerative Energiegewinnung, Energieverbrauch und Klimaschutz an. Die Veranstaltungen werden in der Presse angekündigt, sind öffentlich und in aller Regel kostenfrei.

Exkursionen

Von Forschungsprojekten zur intelligenten Energieversorgung und -speicherung über Nahwärmeversorgung durch Biogasanlagen bis zur Klimarelevanz von Riedgebieten reicht das Exkursionsprogramm, das die Arbeitsgruppe organisiert. Teilnehmen kann an diesen Exkursionen jeder der sich für das Thema interessiert. Termine und Details werden in der Presse bekannt gegeben.

Die Arbeitsgruppe "Energie und Klimaschutz" besteht seit Juli 2012.

Logo "AG Energie und Klimaschutz"

Kontakt