Direkt zum Kontakt

Köflach

Die 10.000 Einwohner große Stadt liegt im Südosten Österreichs im Bundesland Steiermark. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre florierende Schuhindustrie: Die Markenbezeichnung „Koflach“ – insbesondere eine bekannte Skischuhmarke – leitet sich vom Ortsnamen ab. Im nahegelegenen Schloss Piber ist zudem ein österreichisches Bundesgestüt zur Zucht der weltberühmten Lipizzanerhengste untergebracht.

Die Anfänge der ersten Städtepartnerschaft mit Köflach gehen auf das Ende der fünfziger Jahre zurück. Anknüpfungspunkt war die verwandtschaftliche Beziehung des bekannten steirischen Heimatdichters Hans Kloepfer, dessen Vorfahren im 19. Jahrhundert von Giengen in die Steiermark auswanderten. Im Jahre 1962 wurde die Freundschaft offiziell besiegelt.

Der Festakt, mit dem Giengen am 14. September 1962 seine erste Städtepartnerschaft besiegelte, fand in der städtischen Turnhalle statt. Bereits einige Wochen zuvor hatte der damalige Giengener Bürgermeister Walter Schmid seinem Köflacher Kollegen Alois Edmayer in Österreich die Freundschaftsurkunde zur Städtepartnerschaft überreicht, nun erhielt er die entsprechende Urkunde aus Köflach. „Es ist das erste Mal in der Geschichte der Stadt Giengen, dass die Vertretung einer Stadt aus einer benachbarten Nation hier einen offiziellen Besuch macht“, sagte Bürgermeister Schmid anlässlich des Besuchs der österreichischen Delegation in seiner Stadt. Schon damals spielte der Gedanke eines vereinten Europas in den Absichtserklärungen beider Städte eine Rolle.

Seit 2001 engagiert sich in Giengen das Team „Wir für Köflach“ für die Städtepartnerschaft mit der österreichischen Partnerstadt, ein entsprechendes Team existiert in der Partnerstadt. Beide pflegen die entstandenen Freundschaften, sind Mittler und Koordinatoren zwischen Gruppen und Vereinen beider Städte sowie Ansprechpartner für die Bürgerschaft. Außerdem bestehen u. a. enge Beziehungen zwischen den Feuerwehren, den Gesangvereinen Liederkranz/Cantabile Giengen sowie der Sing- und Spielgruppe Köflach und natürlich die Naturfreunde.Giengen an der Brenz unterhält lebendige Partnerschaften mit Städten in Österreich, Frankreich, Thüringen und Italien. Für jede Stadt gibt es engagierte Bürgerinnen und Bürger beziehungsweise Partnerschaftskomitees. Sie organisieren die gegenseitige Präsenz bei Stadtfesten ebenso wie Treffen von Jugendlichen, Vereinsausflüge etc. und pflegen den Kontakt per Post, Mail und Telefon oder organisieren Turniere oder Veranstaltungen. In Anerkennung der besonderen Leistungen bei der Verbreitung der Europäischen Idee und des Gedankens der Völkerverständigung verlieh die Parlamentarische Versammlung des Europarats 1987 die Europafahne an die Stadt Giengen.

Das Pandemiejahr 2020 durchkreuzte gleich die Pläne für zwei Jubiläen: der 50-jährigen Partnerschaft mit Le Pré-Saint-Gervais und der 30-jährigen Partnerschaft mit Zeulenroda-Triebes. Der Kontakt ist dennoch rege... nicht nur zwischen Giengen und den Partnerstädten, sondern auch im „Netz der Partnerstädte“ untereinander.

Rathaus in Köflach

Rathaus in Köflach

Unter nachstehendem Link gelangen Sie zur Homepage der Stadtgemeinde Köflach:

www.koeflach.at

Ansprechpartnerin

Christine Reichart

Mitarbeiterin Amt für Kultur, Sport und Tourismus

07322 952-2910

christine.reichart@giengen.de