News

Erweiterungspläne bei WagnworkX in Sachsenhausen


Pläne für eine Erweiterung am Standort Sachsenhausen waren der Anlass für einen Besuch des Giengener Oberbürgermeisters bei der Kfz- und Karosserieschmiede WagnworkX in Sachsenhausen. Bereits seit 12 Jahren ist die Firma als Kfz-Werkstatt und Spezialist für Tuning, Sonderumbauten und Veredelungen bekannt – die Kunden kommen teils von weither. Das führt nun zu Engpässen: „Wir sind hier aktuell zu zweit aktiv und mittlerweile nicht nur personell, sondern auch räumlich am Limit“, so Jochen Göhringer, gemeinsam mit Philipp Geyer Inhaber und Geschäftsführer von WagnworkX. „Gute Leute für unser Team würden wir schon bekommen“, bekräftigte sein Kompagnon, „die Arbeit macht Spaß, weil viele Projekte eben nicht 0815 sind.“ Zuerst aber müsse das Platzproblem gelöst werden.

Auf eine diesbezügliche Anfrage im Rathaus hin hatte OB Dieter Henle beschlossen, sich vor Ort ein Bild von der Situation zu machen und über Möglichkeiten einer baulichen Erweiterung zu sprechen. „Dass Ihr Geschäft Liebhaber anzieht, kann ich gut nachvollziehen“, kommentierte er mit einem Grinsen, nachdem die beiden Geschäftsführer ihm Tuning-Ergebnisse „by WagnworkX“ gezeigt hatten. Der Betrieb ist in früher landwirtschaftlich genutzten Gebäuden untergebracht, nun soll der Bau einer Werkstatthalle zusätzliche Kapazitäten schaffen. Henle empfahl den Inhabern, sich in diesem Zusammenhang auch für eine Förderung im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) zu bewerben: „Für die Erweiterung kleiner und mittlerer Unternehmen gibt es dort attraktive Zuschüsse.“

Trotz aller Spezialisierung übernimmt WagnworkX auch ganz „normale“ Aufträge: Reparaturen aller Art zählen dazu – unter anderem Unfall- und Karosserieinstandsetzung, Lackierung, Motorinstandsetzung – zudem Wartung und Service. Dass sie das in bester Qualität und auf sympathische Weise tun, hat sich längst herumgesprochen; weitere Informationen finden sich unter www.wagnworkx.com.

Betriebsbesuch bei der Kfz- und Karosserieschmiede WagnworkXVor Ort in Sachsenhausen (v. l.): Oberbürgermeister Dieter Henle, Inhaber und Geschäftsführer Jochen Göhringer und Vater Dietmar Göhringer (Bild: Stadt Giengen)