News

LEADER-Aktionsgruppe: Weitere Fördergelder für innovative Projektideen abrufbar


Der Förderverein LEADER Brenzregion e.V. hat auf seiner letzten Sitzung vom 2. Dezember 2021 beschlossen, weitere verfügbare Fördergelder für Projekte zur Verfügung zu stellen. Gesucht werden Projekte, die bereits gut vorbereitet und weitgehend umsetzungsreif sind. Gefördert werden kurzfristig umsetzbare Projekte von kommunalen und privaten Projektträgern (Unternehmen, Vereinen oder Privatpersonen). Hinzu kommen Maßnahmen aus der Landschaftspflege, Aktionen für Innovative Maßnahmen für Frauen (IMF) im ländlichen Raum, die der Existenzgründung und der Weiterentwicklung von kleinen Unternehmen durch Frauen dienen, sowie private nicht-investive Kunst- und Kulturprojekte.

Alle Projekte sollen für die Brenzregion etwas Neues oder Einzigartiges leisten und langfristig positive wirtschaftliche, soziale und ökologische Wirkungen aufzeigen sowie sich an den definierten Handlungsfeldern „Lebensqualität gemeinsam gestalten“, „Qualifizierung für alle ermöglichen“, „Chancen für Frauen verbessern“ und „Natur-und Kulturerbe“ ausrichten.

Grundvoraussetzung für eine LEADER-Förderung für das Jahr 2022 ist sowohl eine hinreichende Projektreife als auch ein Projektabschluss bis spätestens Mitte 2024.

Das Projekt soll deshalb bereits zum Zeitpunkt der Beschlussfassung in der LEADER-Aktionsgruppe (LAG) konzeptionell soweit fortgeschritten sein, dass unmittelbar nach einer Förderzusage durch die LAG eine Antragstellung bei der zuständigen Bewilligungsbehörde möglich ist. Das heißt, dass bereits die für eine Bewilligung notwendigen Vorbereitungen weitgehend abgeschlossen sein sollen (zum Beispiel je drei Angebote zur Kostenplausibilisierung, evtl. Baugenehmigungen, finaler Kosten- und Finanzierungsplan/Finanzierungszusagen der Hausbank usw.).

Alle Anträge können bis zum 21. Januar 2022 eingereicht werden. Die Steuerungsgruppe der LAG Brenzregion wird die förderfähigen Projekte voraussichtlich am 21. Februar 2022 auswählen und beschließen. Vor der Antragseinreichung wird eine Kontaktaufnahme mit dem Regionalmanagement der LEADER-Brenzregion unbedingt empfohlen, um die Förderfähigkeit der Projektidee zu klären.

Details zu den Projektaufrufen:

Datum des Aufrufs: 06.12.2021

Stichtag für die Einreichung der Projektanträge: 21.01.2022

Voraussichtlicher Auswahltermin: 21.02.2022

Themenbereiche: alle Handlungsfelder des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) der LAG Brenzregion

Fördermodule:

Modul 1, Modul 2, Modul 3 (LPR), Modul 4 (IMF), Modul 5 (Kunst & Kultur) und Modul 6.

Die Höhe der Fördermodule aus Landesmitteln beträgt wie folgt:

150.000 EUR für LPR (Landschaftspflegerichtlinie) für Modul 3

7.000 EUR für IMF (zzgl. entsprechender EU-Mittel) für Modul 4

10.000 EUR für Kunst & Kultur für Modul 5

340.000 EUR aus Restmitteln des LEADER-Aufrufes vom 10.08.2021 des EU-Budgets (zzgl. eventuell verfügbarer Landesmittel) für die Module 1, 2 und 6

Die Bereitstellung der Landesmittel steht in 2022 unter dem Vorbehalt der Verabschiedung des Landeshaushaltes vom Landtag und der Zuweisung durch das Finanzministerium. Das wird voraussichtlich erst im Februar 2022 der Fall sein. Wir weisen deshalb darauf hin, dass die im Projektaufruf genannten Landesmittel unter dem Vorbehalt der noch ausstehenden Entscheidung des Landtages stehen. Erst nach der Verabschiedung des Haushaltes durch den Landtag steht fest, ob die Fördermittel für die Projekte der LEADER-Module 3 bis 5 bereitstehen.

Weiterhin stehen zusätzlich Fördermittel aus dem GAK-Regionalbudget für Kleinprojekte bis 20.000 EUR netto zur Verfügung. Die zeitlichen Vorgaben sind identisch. Die Förderaufrufe sind online abrufbar.

Falls Sie Rückfragen haben, wenden Sie sich gerne an die LEADER-Geschäftsstelle:

Geschäftsstelle LEADER Brenzregion

im Landratsamt Heidenheim

Felsenstraße 36

89518 Heidenheim

Telefon:   07321 321-2494

E-Mail:     leader@landkreis-heidenheim.de

Internet: www.brenzregion.de