News

Bürgerdialog zum neuen Logo der Stadt Giengen


Vor einem Jahr hat der Giengener Gemeinderat die Grundsatzentscheidung getroffen, ein neues „Corporate Design“ entwickeln zu lassen: ein Handbuch mit durchgängig anwendbaren gestalterischen Richtlinien als Basis für den Auftritt der Stadt in der Öffentlichkeit.

Die Entwicklung eines einheitlichen Erscheinungsbildes ist notwendig, weil die Stadt Giengen für die unterschiedlichsten analogen und digitalen Medien verbindliche, barrierefreie und einheitliche Gestaltungsvorgaben benötigt. Ein entsprechendes Gestaltungshandbuch besteht bis heute nicht. Vom Gesamtetat – 40.000 Euro – fließen 37.500 Euro in dieses umfangreiche Regelwerk. Die Gestaltung und Ausarbeitung des neuen Logos kostet 2.500 Euro.

Die Grundlage für die Corporate-Design-Entwicklung bildete ein mehrstufiger Prozess unter Einbindung von Experten. Zahlreiche Werbeagenturen zeigten Interesse an der Ausschreibung. Nach der Befragung des Gemeinderates sowie von Personen aus Verwaltungsteam und Bürgerschaft fiel im Vorfeld die Entscheidung für die Wortmarke „Stadt Giengen an der Brenz“.

Auch die Bildmarke – das Logo – unserer Stadt entspricht aus verschiedenen Gründen nicht mehr den Anforderungen. Begleitet durch Professorin Andrea Hennig von der DHBW Ravensburg suchte eine Fachjury daher aus den interessierten Agenturen drei Firmen aus, die konkrete Vorschläge für ein neues Logo der Stadt Giengen einreichten. Nach Anwendung eines spezifischen Kriterienkataloges kamen die Vorschläge von zwei dieser Agenturen zum Zuge. Aus diesen Vorschlägen wählte der Gemeinderat mehrheitlich die Variante „Einhorn und Brenz“ der Werbeagentur Vierdimensional aus Aulendorf.
 
Die Stadt hat sich für diesen Entwurf entschieden, weil er Offenheit und Mehrdimensionalität ausdrückt: Wir bleiben die Einhornstadt, gleichzeitig werden unsere Lage in der Natur und am Fluss, das aktive Zugehen auf andere und unsere Stärke, verschiedenste Aspekte in ein Gesamtbild einzubinden, dokumentiert.

Die Veröffentlichung des Logos in der HZ brachte erhebliche öffentliche Diskussionen über verschiedene Aspekte: bezogen auf die Notwendigkeit eines neuen Logos an sich bis hin zur Gestaltung der nun ausgewählten Variante. Diese starke Beteiligung impliziert, dass dieses Thema in der Bürgerschaft auf höheres Interesse stößt als vermutet.

Wir möchten daher den Gestaltungsprozess für die Bürgerinnen und Bürger transparent darlegen – einerseits in den Giengener Stadtnachrichten und auf unserer Homepage www.giengen.de, andererseits durch eine Ausstellung der bisherigen Ausarbeitungen des Siegerentwurfs in der Schranne.

Die Werbeagentur Vierdimensional wird ebenfalls vor Ort sein. Wir sind uns einig, dass das durch den Gemeinderat ausgewählte Logo nicht grundsätzlich zur Disposition steht. Allerdings möchten wir
  • dem öffentlichen Klärungsbedarf gerecht werden und
  • konstruktive Details für die finale Ausarbeitung des Logo-Entwurfs sammeln.
Nähere Informationen zur Ausstellung und die Einladung zum Bürgerdialog „Logo der Stadt Giengen“ folgen in den kommenden Wochen.