News

Verteilung der Giengener „Trostpflaster“ in Kitas und Schulen


Trostpflaster
Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Stadt Giengen schweren Herzens auch das Giengener Kinderfest und die Kinderfeste in den Teilorten absagen. Die Aktion „Trostpflaster“ soll nun für alle Kinder bis einschließlich der sechsten Klasse eine kleine Entschädigung bieten. „Wir haben uns ein Gutscheinpaket überlegt, bestückt mit Freizeitaktivitäten und Einkaufsspaß in Giengen“, erläuterte OB Dieter Henle.

Die Kinder sollen ihre Trostpflaster nach den Pfingstferien in ihrer Kita bzw. im Schulunterricht bekommen. Jedes Trostpflaster ist sage und schreibe 35 Euro wert. Enthalten sind:
1.     ein Familien-Eintritt ins Steiff Museum (gültig bis 2021),
2.     ein Erfrischungsgetränk im Bistro Knopf (gültig bis 2021),
3.     ein Tageseintritt ins Bergbad (gültig bis 2021)
4.     ein Sachwertgutschein in Höhe von fünf Euro bei den 35 teilnehmenden Händlern, Restaurants und Dienstleistern

Der Sachwertgutschein ist bis Ende 2020 einlösbar, um die Freude der Kinder unmittelbar noch in diesem Jahr mit einer kleinen Unterstützung der Giengener Anbieter in der für sie schwierigen Zeit zu verbinden. „Wir sind zuversichtlich, dass unsere Kinderfeste im nächsten Frühsommer wieder stattfinden“, so der Oberbürgermeister. „Für dieses Jahr hoffen wir, dass unser Trostpflaster Freude macht und bedanken uns herzlich bei allen Partnern, insbesondere bei der Firma Steiff und bei Frank Widmann vom Bistro Knopf!“

Auch die Bewohnerinnen und Bewohner der Giengener Alten- und Pflegeheime sollen am Pfingstdienstag nicht zu kurz kommen: Wie es am Giengener „Nationalfeiertag“ schon gute Tradition ist, wird ihnen ein Leberkäswecken und ein Getränk ihrer Wahl spendiert.