News

Gut genutzt – die Spenden aus dem Sternenkässle 2018

Teil 3: Besuch beim Projekt „Kinder- und Jugendarbeit Wanne“

Seit der ersten Sternenkässle-Aktion sind einige Monate vergangen. Das Sternenkässle-Team um Schirmherrin Simone Henle interessiert sich aktuell dafür, ob die Spenden bereits genutzt wurden – und wenn ja, wie. Zur Erinnerung: Von den insgesamt 13.546,20 Euro, die Giengener Bürger/innen und Unternehmen ins Sternenkässle gespendet hatten, gingen 4.008,73 Euro ans ZUSAM-Lädle, 3.098,74 Euro an die „Kinder-  und Jugendarbeit Wanne“ und 6.438,73 Euro an die Seniorenhilfe im ÖDKV.
 
Am 14. Mai waren Simone Henle und Teamkollegin Alexandra Otterstätter zu Gast bei der Kinder- und Jugendarbeit „Wanne“. Dort hatte man sich sehr über die Spende gefreut – ein Teil der Summe wurde bereits in gemeinsame Veranstaltungen und Ausflüge mit den Kindern investiert. Unter anderem zur Osterfreizeit konnten dank des Sternenkässles alle mitgehen, die Interesse hatten! Daneben wurden kleinere Beträge in neue Einrichtungsgegenstände gesteckt, auch defekte Geräte (z. B. der Tischkicker) sollen ausgetauscht werden.
Die Kinder- und Jugendarbeit gibt es eigentlich schon seit Bestehen des Wohngebietes „Memminger Wanne“. Geöffnet ist der Raum im Christian-Friedrich-Werner-Gemeindehaus (ev. Kirche) i. d. R. dienstag- und donnerstagnachmittags für Kinder von fünf bis zwölf Jahren. Die Kinder sind dem Angebot sehr verbunden, nicht selten bezeichnen sie die Einrichtung als „ihre Gemeinde“. „Wer einmal bei uns ist, kommt gerne wieder“, schilderte Gemeindediakonin Virginia Klumpp, „sogar Kinder, die gar nicht mehr in der Wanne wohnen.“ Manchmal begleiten die Betreuer/innen die jungen Menschen bis ins Berufsleben.
Problem ist eigentlich nur die personelle Besetzung. Neben der Diakonin zählen die beiden FSJ’ler Janik Beermünder und Christina Graf zum Team. Dazu kommen Ehrenamtliche, häufig Eltern, ohne die es nicht gehen würde. Allen voran ist Kirchengemeinderätin Petra Bürkle aktiv: „Man braucht hier natürlich Idealismus, bekommt aber viel zurück.“ Interessierte Helferinnen und Helfer sind gerne gesehen. Zum Kennenlernen eignet sich zum Beispiel das „Wanne-Fest“ am 1. Juni 2019, bei dem auch die Kinder- und Jugendeinrichtung präsent sein wird.

Besuch Projekte "Sternenkässle": Kinder- und Jugendarbeit Wanne
Freuen sich über die positiven Auswirkungen der „Sternenkässle“-Spende: Simone Henle, Schirmherrin der Aktion, Gemeindediakonin Virginia Klumpp, die FSJ’ler Christina Graf und Janik Beermünder, Ehrenamtliche und Kirchengemeinderätin Petra Bürkle sowie Kirchengemeinderat Martin Hörsch als Vertreter der Evangelischen Kirche Giengen (v. l. n. r.)