News

Spielflächenleitplanung/Spielplatzkonzept der Stadt Giengen

Fragebogen zur Spielplatzbewertung als Download

1. Zielsetzung und Vorgehensweise
Das Tiefbauamt der Stadt Giengen plant zur Entwicklung einer zukunftsfähigen und familienfreundlichen Stadt eine Spielflächenleitplanung, in dem die aktuelle Spielplatzsituation erfasst und bewertet wird.

Wie sollen sich städtische Freiflächen und Spielräume zukünftig entwickeln? Wie gut oder schlecht sind einzelne Stadteile in Gienen und den Teilorten mit Spiel- und Freiräumen versorgt?  Wie gut ist die derzeitige Qualität unser Spielplätze auch bezogen auf die verschiedenen Altersgruppen?

Die Spielflächenleitplanung dient hierbei als Informationsbasis für die zukünftige Spielflächenausrichtung in Giengen und den Teilorten. Sie spricht auch Handlungsempfehlungen für eine bedarfsgerechte Um- bzw. Neugestaltung für unsere Stadt in der Zukunft aus.
Die Stadt Giengen strebt im Ergebnis der  an, zukünftig öffentliche Spielflächen für Kinder und Jugendliche in ausreichender Anzahl, geeigneter Lage, ausreichender Größe und in bedarfsgerechter Ausstattung bereitzustellen und diese nachhaltig und ökonomisch zu bewirtschaften.
Sie ist ebenso Grundlage für eine effiziente und effektive betriebswirtschaftliche Steuerung unserer Einrichtungen.

In einem ersten Schritt erfolgt durch ein externes Planungsbüro eine individuelle Bewertung jedes einzelnen Spielplatzes in Giengen und unseren Teilorten. Die Beurteilung ist eine wichtige Grundlage zur Beurteilung unserer Spiel- und Bewegungsflächen. Sie dient zur Ableitung der geplanten Maßnahmenvorschläge. Zum einen können somit gezielte Maßnahmen zur Aufwertung unserer Spielflächen ergriffen werden, zum anderen stellen die Ergebnisse eine wichtige Entscheidungshilfe für die künftige Entwicklung der Spielflächen dar. Es liegen hierbei nicht nur Aussagen zur Ausstattung und Qualität einzelner Flächen vor, es lassen sich auch gesamtstädtische Tendenzen sowie Defizite und Potenziale der Spielplätze benennen.   

Ebenso wollen wir hier jedoch auch die Meinung der eigentlichen Fachleute, der Kinder aus unseren Schulen und Kindergärten, zu Wort kommen lassen. Auch Ihre Meinung soll in den Prozess mit eingebracht werden. Kinder sind sachkundige und interessierte Partner, sind Experten in eigener Sache. Sie kennen ihr Umfeld, wissen, wo sie gerne und viel spielen und wo es ihnen überhaupt nicht gefällt. Sie kennen die Welt aus ihrer Augenhöhe, und sie sieht von dort ganz anders aus als aus der Erwachsenenperspektive.
Hierzu sollen die Kinder über Ihre Eltern Wünsche und Anregungen über unsere Spielplätze und deren Umfeld einbringen. Diese Beteiligung wird über das Amt für Bildung und Soziales erfolgen.

Fragebogen
Den entsprechenden Fragebogen für die Spielplatzbewertung können Sie hier als Word-Dokument downloaden.