News

Sebastian Vetter zu Besuch im Versicherungsbüro Hommel


Bereits über 50 Jahre besteht das traditionsreiche Versicherungsbüro Hommel in der Giengener Innenstadt, seit nun 15 Jahren arbeitet das Team in großzügigen Räumlichkeiten. „Wir haben damals auf den Grundmauern des alten Hauses komplett neu gebaut“, erklärte Inhaber Ulf Hommel dem städtischen Wirtschaftsförderer Sebastian Vetter bei dessen Besuch am 8.4.2019. Herr Hommel legt Wert auf eine freundliche Atmosphäre, insbesondere jedoch auf durchweg engagierte Beratung und schnelle, unbürokratische Hilfe im Schadensfall.

Die zentrale Adresse „Lange Straße 19“ zählt zu den weiteren Pluspunkten des Angebots, eine entsprechende Frequenz ist für den Erfolg allerdings unabdingbar. Sebastian Vetter freute sich daher, Ulf Hommel weitere zukunftsorientierte Verbesserungen in der Innenstadt ankündigen zu können. „Noch ist nicht alles ist spruchreif, aber wir stehen gleich in mehreren Fällen vor einem positiven Abschluss der Verhandlungen“, so Sebastian Vetter, der aus den Maßnahmen deutliche Impulse für eine Nachfragebelebung ableitet.

Das Thema Innenstadtentwicklung sieht auch Ulf Hommel als zentralen Erfolgsfaktor für Giengen. Ganz persönlich wünscht er sich darüber hinaus, auch künftig qualifizierte Fachkräfte zu finden. „Wir sind hier mit aktuell sechs Leuten aktiv, könnten aber perspektivisch durchaus mehr beschäftigen“, so Hommel, der außer Privatleuten zahlreiche Gewerbetreibende und Industrieunternehmen überwiegend aus dem Giengener Raum zu seinen Kunden zählt. Im Gespräch ging es daher auch um die Gewerbeflächenentwicklung und das aktuelle Thema Ökokonto. Das sei „eine lohnende Initiative, die Maßnahmen zugunsten des Naturschutzes aktiv fördert“, waren sich Sebastian Vetter und Ulf Hommel einig.

Wirtschaftsförderer Sebastian Vetter zu Besuch im Versicherungsbüro Hommel
Im Gespräch in den Räumlichkeiten des Versicherungsbüros: Wirtschaftsförderer Sebastian Vetter und Inhaber Ulf Hommel