News

Neue E-Bike-Ladestation mit Reparatursäule am HöhlenHaus in Hürben


Im Hürbe- und Lonetal sind viele Radfahrer unterwegs. Kein Wunder: Die Radwegbedingungen sind sehr gut – gleich zwei Qualitätsradwege führen durch das Gebiet, das dem Brenz-Radweg mit vier Themenschleifen und damit auch dem Albtäler-Radweg angeschlossen ist.

Immer mehr Radler/innen sind mit dem E-Bike unterwegs. Um ihr Angebot für Radtouristen entsprechend weiterzuentwickeln, investierte die Stadt Giengen 9.000 Euro in eine kombinierte Radservicestation mit Reparatursäule und Ladestation der EnBW ODR. Am 8. April nahm OB Dieter Henle sie am HöhlenHaus in Betrieb. „Der neue Service passt perfekt in unser Konzept einer nachhaltig entwickelten, tourismusfreundlichen Stadt“, freute er sich über den neuen Mosaikstein im Giengener Tourismuskonzept. „Die Ladestation eignet sich auch zum Laden von Handys und lässt sich darüber hinaus zum Hotspot aufrüsten.“

Vom Prinzip her handelt es sich bei der Station um eine Steckdose mit Schließfachsystem, in dem sich das mitgebrachte Ladegerät während der Ladezeit sicher aufbewahren lässt. Sechs E-Bikes können gleichzeitig geladen werden, parallel dazu kann man im HöhlenHaus den dort wunderbaren Kuchen genießen.

So macht die neue Servicestation Giengen gleich mehrfach zu einem interessanten Ziel für größere Touren. „Nach dem Laden geht es in jeder Hinsicht gestärkt wieder auf die Radelpiste“, ergänzte der Oberbürgermeister gut gelaunt. Er bedankte sich beim Landkreis und bei Dieter Steck, Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Heidenheim, sowie beim technischen Prokuristen der EnBW ODR AG, Hartmut Reck, für die Unterstützung des Projekts. Wie gut die Reparatursäule in Hürben angenommen wird, möchte nun der Höhlen- und Heimatverein beobachten. Er steht den Nutzern als Ansprechpartner zur Verfügung.
 
Info:
Seit fast 20 Jahren wird im Landkreis Heidenheim an der Entwicklung des Radfahrangebots im Freizeit- und Tourismusbereich gearbeitet. Nachdem ein Freizeit-Radwegenetz – der Brenz-Radweg mit vier Themenschleifen – entwickelt und einheitlich beschildert war, ging man daran, die grenzüberschreitenden Radwegeverbindungen zu vernetzen. Ein Ergebnis daraus war der Albtäler-Radweg, der seit 2012 vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) regelmäßig als Qualitätsradweg mit vier Sternen ausgezeichnet wird. Er verknüpft Täler in den Landkreisen Heidenheim, Göppingen und Alb-Donau auf einer Länge von 158 Kilometern.

Neue E-Bike-Ladestation am HöhlenHaus in Hürben
(v. l. n. r.): Siegward Schottky (ADFC), Monika Suckut (Landkreis Heidenheim), Hartmut Reck (EnBW ODR), Dieter Steck (Vorstand Kreissparkasse Heidenheim), OB Dieter Henle (Stadt Giengen), Ulrike Brender-Nothnick (Höhlen- und Heimatverein Hürben) und Johannes Metzger (ADFC)