News

Einladung zur Gewässerschau am 20. März 2019 am Erlengraben, Benzenfeldgraben und Höllgraben


Das Wassergesetz Baden-Württemberg (WG § 32 Abs. 6) verpflichtet die Träger der Unterhaltungslast, in regelmäßigen Abständen Gewässerschauen an den in ihrer Verantwortung liegenden Gewässern durchzuführen. Giengen ist auf der Markung für den Erlenbach in Teilen, den Benzenfeldgraben und den Höllgraben als ständig fließende Gewässer zuständig. Deshalb führt die Stadt Giengen am 20.03.2019 in der Zeit von 13.00 Uhr bis voraussichtlich 17.00 Uhr, gemeinsam mit dem Landratsamt Heidenheim, entlang dieser Gewässer eine Gewässerschau durch.
 
Bei der Begehung der Gewässer werden die Ufer sowie der Hochwasserschutz und das ökologische Umfeld angeschaut. Dies dient dazu, Probleme und Gefahren festzustellen und zu beseitigen. Durch die Gewässerschau sollen bereits im Vorfeld Hochwasserrisiken vermieden und gleichzeitig Beeinträchtigungen der ökologischen Funktion des Gewässers beseitigt werden.
 
Am 20.03.2019 werden der Erlengraben an der Markungsgrenze zu Herbrechtingen, der Benzenfeldgraben am Aischbach und der Höllgraben am Schützenhaus Hohenmemmingen partiell begangen. Zur ordnungsgemäßen Durchführung der Gewässerschau kann es notwendig sein Privatgrundstücke zu betreten. Grundsätzlich ist der Träger der Unterhaltungslast laut § 101 WHG dazu berechtigt Grundstücke am Gewässer sowie Anlagen am Gewässer zu betreten. Die Stadt Giengen bittet die Anwohner bzw. Anlieger um ihr Verständnis.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Tiefbauamt, Abt. Straßenbau, Herrn Klatt, Tel. 07322/952-2830 oder E-Mail claudius.klatt@giengen.de.