Aktuelle Meldung

Finissage der Ausstellung von Marianne Neuburger


„Wenn mein Leben ein Bild wär“ hieß eine Ausstellung der Dettinger Künstlerin Marianne Neuburger in der Schranne. Am 12. Mai ging sie zu Ende, OB Dieter Henle nutzte die Finissage, um sich die Bilder anzusehen. Und war begeistert: „Sie sind tatsächlich, wie Sie es formulieren, eine ‚Geschichtenerzählerin, die mit Farben und Formen spricht.‘ Öl- und Acrylfarben werden in Ihren Bildern zu Leuchtmitteln – und unsere Schranne ist genau der passende Rahmen für diese Farbintensität!“

Eine Woche lang hatten Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, sich von den Bildern faszinieren zu lassen. Sie nehmen Kontakt auf; man beginnt unwillkürlich, das Geschehen in der eigenen Fantasie weiterzudenken. Die Malerin, die in der Vergangenheit auch kirchliche Räume gestaltet hat, bedankte sich für die Unterstützung der Stadt: „Die Ausstellung in diesem charaktervollen Umfeld war mir eine persönliche Freude.“ Den Dank gab der Oberbürgermeister gerne zurück: „Ihre Ausstellung hat unsere Stadtgesellschaft bereichert.“ Kleiner Tipp: Wer ein Bild entdeckt und vermutet, es könne von Marianne Neuburger sein, schaut einfach, ob es mit „Mary Ann“ signiert ist. Info: www.maryann.shop.

Marianne Neuburger und OB Dieter Henle stehen vor einem Bild der Künstlerin