Aktuelle Meldung

Kreistag beschließt Einführung des ÖPNV-Taxis

Zwei Pilotgebiete in Giengen an der Brenz und Dischingen festgelegt

Ein attraktiverer Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) ist erklärtes Ziel des Landkreises Heidenheim sowie der Stadt Giengen und der Gemeinde Dischingen. Im Mai 2022 war ein tarifliches Maßnahmenpaket beschlossen worden; eine daraus resultierende Untersuchung prüfte nun die Verknüpfung bestehender ÖPNV-Angebote mit Bedarfsverkehren bzw. flexiblen Bedienformen. Als besonders positiv und flexibel stellte sich dabei die Möglichkeit eines ÖPNV-Taxis dar – sie wird ab 2025 in zwei Pilotgebieten probehalber eingeführt.

Die Pilotgebiete finden sich im städtischen Umfeld der Stadt Giengen an der Brenz und im ländlichen Raum der Gemeinde Dischingen. Das Modell: Die vorhandene Taxiflotte deckt den Bedarf und rechnet die Fahrten auf Basis des gültigen Taxi-Tarifs ab, der Fahrgast bezahlt aber nur den jeweiligen ÖPNV-Tarif. Gültige Zeitfahrkarten und Abonnements werden anerkannt. Der Landkreis sowie die Kommunen Giengen an der Brenz und Dischingen tragen die Betriebskosten des Fahrbetriebs je zur Hälfte.

Der Start in den Pilotgebieten ist für das Jahr 2025 geplant. Im Gebiet Dischingen führt die Einführung des ÖPNV-Taxis auch zu Angebotsausweitungen im Linienverkehr der Linie 50 zwischen Heidenheim und Nattheim, da in Nattheim die Verknüpfung zwischen Linien- und Bedarfsverkehr stattfinden soll. Die aus dieser Angebotsverbesserung entstehenden Kosten übernimmt der Landkreis zu 100 Prozent.

Begleitend zur Pilotphase findet eine Evaluierung der Nachfrage statt. Mit Zwischenergebnissen ist im vierten Quartal 2025 zu rechnen, eine erste Auswertung für Anfang 2026 avisiert. Im Falle eines erfolgreichen Verlaufs soll das Bediengebiet der ÖPNV-Taxis, in Abstimmung mit den Kommunen, im Jahresverlauf 2026 ausgeweitet werden.

„Mit der Einführung von ÖPNV-Taxis schafft der Landkreis gemeinsam mit seinen Städten und Gemeinden ein weiteres wichtiges nachhaltiges Verkehrsangebot“, so Landrat Peter Polta. „Zunächst werden die Bewohnerinnen und Bewohner in den Pilotgebieten davon profitieren. Auf lange Sicht gesehen, wollen wir dieses Angebot aber weiter ausbauen und damit die Attraktivität des ÖPNV im gesamten Landkreis noch weiter steigern.“

Giengens Oberbürgermeister Dieter Henle ergänzte: „Das „ÖPNV-Taxi“ betrachte ich als flexible und leistungsfähige Lösung, die zur individuellen Mobilität und zur Stärkung des Taxigewerbes beiträgt. Nachdem unser Gemeinderat bereits 2020 Mittel für das Projekt zur Verfügung gestellt hat, sind wir in Giengen froh, dass es hier nun vorangeht!“

Dischingens Bürgermeister Dirk Schabel zum neuen Angebot: „Wir freuen uns, dass der Landkreis unsere Gemeinde als Pilotkommune ausgewählt hat. Es ist eine große Chance, mit einem neuen Konzept den öffentlichen Nahverkehr im ländlichen Bereich sinnvoll zu ergänzen.“