Aktuelle Meldung

Erneut Betreiber für Giengener Stadtmetzgerei gesucht


Kurz vor der Eröffnung hat der Freisinger Metzger Steffen Schütze seine Zusage, die Giengener Stadtmetzgerei zu betreiben, aus Kapazitätsgründen überraschend und komplett zurückgezogen: Er steht für dieses Engagement nicht mehr zur Verfügung. „Die entstandene Situation ist alles andere als erfreulich“, kommentierte OB Dieter Henle.

Schütze hatte seit Jahresbeginn zunächst einen Partner für den Betrieb gesucht, Investor Andreas Adldinger sah die mögliche Gefahr daher zumindest theoretisch kommen und führte präventiv erste Gespräche. Auf der nun mit Hochdruck geführten Suche nach einem neuen Betreiber bestehen daher bereits Kontakte zu mehreren Fleischerfachbetrieben und Filialisten mit Sitz in der näheren und weiteren Region. Das Angebot ist attraktiv: eine hybride Metzgerei (mit Bedienungszeiten und ergänzender Selbstbedienung am Automaten), fast fertiggestellt und bestens ausgestattet. Auch potenzielle Mitarbeitende und Lieferanten gibt es. Die Voraussetzungen, um das Geschäft mit Leben zu füllen, sind also prinzipiell gut.

Aufgrund der hohen Investition und der hochwertigen, metzgereigebundenen Einrichtung geht der Investor optimistisch und entschlossen vor. Unterstützung kommt von der Stadt, im Umgang mit kritischen Situationen erfahren: „Wir arbeiten mit Hochdruck an einer tragfähigen und qualitativ hochwertigen Betreiberlösung für unsere Stadtmetzgerei – passend zum sehr schönen, gelungenen Gebäude und den Räumlichkeiten“, so der Oberbürgermeister. Und weil fast alles Schwierige aus seiner Sicht auch eine positive Seite hat: „Ein Rückzug vor der Eröffnung ist besser als wenige Monate danach!“

Gebäudeansicht