Aktuelle Meldung

Hauptversammlung der DRK-Bereitschaft in Giengen


Vor der am 1. Juni 2024 anstehenden Jubiläumsveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen des DRK in Giengen traf sich die DRK-Bereitschaft Giengen am 17. Februar zur „normalen“ Hauptversammlung. DRK-Kreisverbandspräsident Dr. Bernhard Konyen hob ihr Engagement hervor und sprach dabei die sieben Blutspendeveranstaltungen im Jahr 2023 sowie Einsätze bei Sport und Kultur an. In Sachen Einsatzstunden sei die DRK-Bereitschaft Giengen die Nr. 1 im Kreis, lobten auch Daniel Peischl und Mathias Brodbeck vom DRK-Kreisverband.

OB Dieter Henle nannte als gute Beispiele fürs Engagement im Sozialbereich den DRK-Kleiderladen oder auch das neue DRK-Pflegezentrum in der Schwage; entscheidend sei der Einsatz, wenn Gefahr in Verzug ist: „Als ‚Helfer vor Ort‘ sind Sie gerade bei uns im ländlichen Bereich eine immense Hilfe! Wenn Ihr Mobiltelefon Sie alarmiert, weil Sie sich in der Nähe eines Notfalls befinden, lassen Sie alles andere stehen und liegen. Sie haben Routine darin, die Lage richtig einzuschätzen, in Kontakt mit der Rettungsleitstelle die passenden Maßnahmen zu ergreifen und dabei gleichzeitig den Betroffenen selbst und häufig auch Umstehenden Ruhe zu vermitteln. Herzlichen Dank im Namen unserer Bürgerinnen und Bürger – wir sind froh, uns auf Sie verlassen zu können!“

Bereitschaftsleiter Benjamin Binder fasste die wichtigsten aktuellen Daten zusammen: Zum Stichtag 31.12.2023 umfasste die DRK-Bereitschaft Giengen insgesamt 53 aktive Mitglieder, 32 Männer und 21 Frauen. 2023 wurden 220 Verletzte versorgt, es gab 234 Helfer-vor-Ort-Einsätze. Die Helfer*innen leisteten rund 2.400 Sanitätsdienststunden in Giengen und außerhalb, insgesamt 7.470 Stunden kamen insgesamt für Einsätze, Ausbildung, Leitung und Übungen und Fremdhilfe zusammen. Acht neue Digitalfunkgeräte sorgen zukünftig für noch bessere Verbindung in Einsätzen.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Daniel Böhringer (5 Jahre), Annika Binder und Viviane Weber (10), Michaela Thorwart (25), Klaus Reuther (40), Freddy Huber (45). Besondere Jubiläen feierten Rosemarie Eigner (50 Jahre) und Franz Baranyai, der bereits 70 Jahre lang zum DRK Giengen gehört. Die Auszählung der Stimmen bei den anstehenden Wahlen übernahmen Dr. Konyen und OB Henle. Bereitschaftsleiter bleibt Benjamin Binder, sein Stellvertreter Hannes Hnis. Als Kassierer fungiert Andreas Häußler, als Schriftführer Günter Eigner, Kassenprüfer sind Rosemarie Eigner und Werner Satzger.

Das Ende der dreistündigen Veranstaltung bildete die Vorstellung der Jubiläums-Schnitzeljagd „Jag das Einhorn“. Sie dient unter anderem der Gewinnung neuer Mitglieder. Zusätzliche Öffentlichkeitsarbeit soll den Menschen in Giengen die Bedeutung der Arbeit im Hinblick auf Einsätze vor Ort und Bevölkerungsschutz nahebringen. „Da wir im ganzen Kreis und jetzt dieses Jahr zur EM in Stuttgart tätig werden, wollen wir dementsprechend die Leute sensibilisieren“, so Binder.