Aktuelle Meldung

Vorbereitungen für neue Wohnanlage an der Heilbronner Straße


Auf dem Gelände des früheren Kindergartens St. Martin an der Heilbronner Straße erstellt die Firma Munk Immobilien eine attraktive Wohnanlage mit insgesamt 30 Wohneinheiten. „Ende des Monats beginnen wir mit der Entkernung des bestehenden Gebäudes, bevor wir es abbrechen“, so Volker Munk. „Der Baubeginn ist für Sommer geplant; wenn alles glatt geht, sind die ersten Wohnungen im 2. Halbjahr 2025 bezugsfertig.“ Aktuell werden auf dem Grundstück Bäume gefällt – allerdings nur die, die laut der Unteren Naturschutzbehörde gefällt werden dürfen, um Platz für die Realisierung der neuen Planung zu schaffen. Eine aufwendige Untersuchung hat gezeigt, dass die ökologische Funktion im räumlichen Zusammenhang in jedem Fall erhalten bleibt – das Projekt ist aus Sicht des speziellen Artenschutzes zulässig.

Verständlicherweise machen sich Bürgerinnen und Bürger dennoch Gedanken, ob man nicht alles lassen könne, wie es ist. Ganz so einfach ist die Sachlage aber nicht: „Wir brauchen Wohnungen und können nicht lange gewachsene Verhältnisse in jedem Fall belassen, nur um nichts zu verändern“, kommentierte OB Dieter Henle. „Stattdessen vereinen wir die Interessen von Mensch und Natur in unserer Stadtentwicklung. Müssen dafür Bäume gefällt werden, tun wir das so zurückhaltend wie möglich und pflanzen mindestens dieselbe Anzahl nach. Grün spielt in diesem Projekt übrigens eine große Rolle: Begrünte Dachflächen, Rasenflächen, Sträucher und eine große Zahl an Bäumen prägen das zukünftige Wohnen an der Heilbronner Straße.“

geplante Wohnanlage in der Heilbronner Straße