Kirche in Sachsenhausen

Sachsenhausen

Als idyllisches Bauerndorf mit einer schönen, 1681 erbauten und 2001 renovierten Dorfkirche bietet Sachsenhausen einen idealen Ausgangspunkt für Ausflüge zum Bach-, Pfannen- und Donautal.

Ein herausragendes Ereignis, ein Spiegelbild eines Dorfes und seiner Geschichte stellte die 850-Jahrfeier Sachsenhausens 1994 dar. Im Jahre 1243 war der Ort erstmals schriftlich erwähnt worden. Dies bot Anlass zur Selbstdarstellung und zur Feier eines großen Jubiläums mit Dorffest.

Sachsenhausen ist mit rund 215 Einwohnern der kleinste Teilort und durch seine Grenzlage am östlichen Rand Baden-Württembergs oft benachteiligt gewesen. Die Landwirtschaft profitiert jedoch schon immer von den fruchtbaren Böden. Ein Teil der Einwohner findet heute in den benachbarten Orten, besonders in Giengen, ihr berufliches Auskommen.