Teilort Hohenmemmingen

Hohenmemmingen

Das einst wohlhabende Bauerndorf mit seiner einträglichen württembergischen Zollstation expandierte in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer Wohngemeinde. Ein Mittelpunkt des Dorfes, die alte Martinskirche, wurde 1994 nach aufwändiger Renovierung feierlich eingeweiht. Ihre Glocken aus dem 16. Jahrhundert gehen 2008 zur Reparatur nach Nördlingen. Am östlichen Ortsrand entstand ein Gewerbegebiet vor allem für die örtlichen Bedürfnisse. Von besonderem künstlerischem Wert sind die von Pfarrer Sieger Köder aus Ellwangen gestalteten Bleikristallfenster in der 2004 neu errichteten Aussegnungshalle.