• Baum Schießberg

Städtepartnerschaften

Die Anfänge der ersten Städtepartnerschaft mit Köflach gehen auf das Ende der fünfziger Jahre zurück. Anknüpfungspunkt war die verwandtschaftliche Beziehung des bekannten steirischen Heimatdichters Hans Kloepfer, dessen Vorfahren im 19. Jahrhundert von Giengen in die Steiermark auswanderten. Im Jahre 1962 wurde die Freundschaft offiziell besiegelt. Sie hat in der Folgezeit eine Eigendynamik entwickelt, an der auch Vereine, Organisationen und Private lebhaften Anteil nehmen.

Im Jahre 1970 nahm die Städtefreundschaft mit Pré St. Gervais ihren Anfang. Sie hatte sich aus der Verbindung zwischen Heidenheim und Clichy, der Nachbarstadt von Pré St. Gervais entwickelt. Es ist als historische Leistung anzusehen, dass aus Feinden des Zweiten Weltkrieges nun - auch auf kommunaler Ebene - Freunde wurden, die an einem gemeinsamen “Haus Europa” bauen.

Auf private Kontakte geht die dritte Städtefreundschaft zurück, aus der nach der deutschen Wiedervereinigung die Verbindung zu Zeulenroda in Thüringen entstand. Auch hier entstanden herzliche Kontakte auf verschiedenen Ebenen.
In Anerkennung der besonderen Leistungen bei der Verbreitung der Europäischen Idee und des Gedankens der Völkerverständigung verlieh die Parlamentarische Versammlung des Europarats 1987 die Europafahne an die Stadt Giengen.

  • Große Kreisstadt Giengen an der Brenz
  • Marktstraße 11
  • 89537 Giengen an der Brenz
  • Telefon: +49 (0)7322 952-0
  • stadtverwaltung@giengen.de