Veranstaltung

12. Giengener Kulturnacht

Logo Kulturnacht 2016
Sa, 9. April 2016
19:30 Uhr
Eröffnung in der Schranne um 19:30 Uhr. Beginn an allen Veranstaltungsorten um 20:00 Uhr

Erleben Sie Kultur im Stundentakt!
Beschreibung
^
Beschreibung
Die Kulturnacht bietet auch in diesem Jahr wieder ein ebenso hochkarätiges wie vielfältiges Programm und wird zahlreiche Besucherinnen und Besucher in die Giengener Innenstadt locken.
 
Zur Eröffnung und zum Abschluss der Kulturnacht lässt die preisgekrönte schottische Folk-Rock-Band Skerryvore im Bürgerhaus Schranne flammend-heiß klingende Dudelsäcke, Geigen und Akkordeons mit funky Rhythmen zu fesselnden Songs verschmelzen. Der fränkische Kabarettist Bernd Regenauer verquirlt Philosophisches, Gesellschaftliches, Globales und Provinzielles zu einer verqueren Mixtur, die ungeheuer komisch ist und gleichwohl meilenweit entfernt von biederen Kalauern und müden Witzchen. Mit ihrem umwerfend verrückten Liederabend „Da Billi Jean is ned mei Bua“ begeistern Sänger und Schauspieler Stefan Leonhardsberger und Gitarrist Martin Schmid ihr Publikum quer durch die Republik, indem sie Klassiker der Popmusik und aktuelle Charthits ohne Berührungsangst vor großen Namen mit grandiosem Wiener Schmäh neu interpretieren.
KeraAmika

 
In der Stadtkirche wird eine ergreifende Harmonie von Klang und Bewegung zu erleben sein, wenn die international bekannte und preisgekrönte Urban Dance Crew „Keraamika“ und das Klassik-Ensemble „Cellikatessen“ unter der Leitung von Roman Guggenberger mit dem Programm „The Human Nature“ getanzte Magie präsentieren. Als Kontrastprogramm spielt Konzertorganist und Kirchenmusiker Christian Barthen an der Link-Orgel Werke von Georg Friedrich Händel und Josef Gabriel Rheinberger und wird dabei vom Kammerorchester der Städtischen Musikschule Giengen unter der Leitung von Marion Zenker begleitet.

In der Stadtbibliothek schlüpft Cornelia Gutermann-Bauer im Bühnenstück „Kafka oder das Zögern vor der Geburt“ in die Rolle des Schriftstellers und lässt Stationen einer dramatischen Biographie am Publikum vorbeiziehen. Den immer wiederkehrenden Motiven der Angst und der Macht des Selbstzweifels stehen Texte mit Witz und Ironie gegenüber, die mehr sind als nur Hoffnungsschimmer. Madeleine Giese und Rainer Furch präsentieren in ihrem Programm „Ein Hering liebt eine Auster“ die schaurig-schönsten Balladen und Moritaten aus sechs Jahrhunderten, u.a. von Goethe, Schiller, Fontane und Brecht.
 
Musikkabarett vom Feinsten wird geboten, wenn André Hartmann, der Preisträger des Fränkischen Kabarettpreises 2014 die Bühne im Bistro Knopf betritt. Dabei zieht er nicht nur sämtliche Register des Klavierspiels, sondern imitiert auch auf begnadete Weise zahlreiche Prominente. Musikalisch geht es auch beim Trio „The Good, the Bad and the Ugly“ alias Rolf Kersting (The Voice Kids), Jens Heckermann (Die Fuenf) und Michael Schulig (Die Kleine Tierschau) zu: Schräg bis schmissig werden aktuelle Hits und sonstige Perlen der Popmusik aus den letzten 40 Jahren mit dafür nicht unbedingt vorgesehenem Instrumentarium bearbeitet.
 
In der Volkshochschule sind historische Filme mit Motiven und Ereignissen aus Giengen vor rund 50 Jahren zu sehen. Alltag, Feiern, Impressionen sind in den Aufnahmen zu sehen, die zwar noch vertraut, dennoch unwiederbringlich Vergangenheit sind. Das Haus des Dokumentarfilms in Stuttgart hat diese Aufnahmen u.a. von der 900-Jahr-Feier für die diesjährige Kulturnacht aufbereitet und zur Verfügung gestellt.
 
Das Haus der Jugend verwandelt sich in ein multikulinarisches Auszeitcafé (MAC), für alle, die sich in gemütlicher Kaffeehausatmosphäre eine Auszeit inmitten der kulturellen Vielfalt dieser Nacht nehmen möchten.
 
Der Startschuss erfolgt um 19:30 Uhr in der Schranne. Zwischen 20:00 Uhr und Mitternacht läuft das Programm an allen Orten. Wenn anschließend die Giengener Turmbläser vom Turm der Stadtkirche das Finale der Kulturnacht einläuten, sorgen Skerryvore in der Schranne für ein furioses musikalisches Finale. Danach geht es dort zum gemütlichen Ausklang der Kulturnacht über, der von der Stadtkapelle Giengen bewirtet wird.

Veranstaltungsort
^
Veranstaltungsort
Bürgerhaus Schranne, Stadtkirche, Stadtbibliothek, Volkshochschule, Haus der Jugend und Bistro Knopf Giengen
Kosten
^
Kosten
Die Eintrittsbänder kosten im Vorverkauf 16,00 Euro, ermäßigt 6,00 Euro. An der Abendkasse bezahlen Sie 18,00 Euro, ermäßigt 6,00 Euro.

Vorverkaufsstellen:
i-Punkt der Stadt Giengen, Marktstraße 9, Tel. 07322/952-2920
Schreibwaren Süßmuth Giengen, Marktstraße 13, Tel. 07322/5114
Ticketshop Heidenheim, Olgastraße 15, Tel. 07321/347139
Veranstalter
^
Veranstalter
Stadtverwaltung Giengen in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Giengen
Download
^
Download
Weitere Informationen finden Sie hier: Programm Kulturnacht 2016
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin in Kalender übernehmen
Termin ausdrucken
^
Termin ausdrucken

  • Große Kreisstadt Giengen an der Brenz
  • Marktstraße 11
  • 89537 Giengen an der Brenz
  • Telefon: +49 (0)7322 952-0
  • stadtverwaltung@giengen.de